über die Mongol Rally

WAS?, WO?, WANN?


WAS ist die Mongol Rally überhaupt?

Die Mongol Rally ist eine interkontinentale „Spendenrally“ welche in Tschechien (Prag) startet und in Russland (Ulan Ude) endet. Bei der Rally geht es darum mit einem handelsüblichem „kleinen“ Auto quer über den Globus von Europa nach Ostasien zu fahren. Im Hintergrund steht der wohltätige Zweck. Die Mongol Rally ist kein übliches Rennen und somit ist es auch nicht das Ziel als Erster die Ziellinie zu überqueren.

Grundsätzlich gibt es bei der Rally drei fundamentale Regeln:

  • Das Auto muss klein sein! i.d.R. sollte das Auto 1,2 Liter Hubraum nicht überschreiten
  • Jedes Team muss mindestens 1.000 £ an wohltätige Organisationen spenden
  • Die Teams sind auf sich alleine gestellt und müssen die Rally ohne Begleitfahrzeug bewältigen

WO findet die Mongol Rally statt?

Die Mongol Rally findet unter organisiertem Rahmen seit 2007 jährlich statt und startete ursprünglich im Londoner Hydepark und endete in der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator.
Seit 2017 startet die Rally erstmals in Prag und endet nicht mehr in der Hauptstadt der Mongolei sondern führt nur noch durch diese hindurch und endet in Russland (Ulan Ude). Grund dafür sind Einsparungen von Strafkosten und Steuern im Zusammenhang mit Fahrzeugimporten von bis zu 1000 £ pro Team.

WANN startet die Mongol Rally?

Die Rally startet dieses Jahr Mitte Juli, genauer gesagt am 22. Juli mit der Start Zeremonie in Prag. Der Zielbereich hat dann vom 14. August bis zum 16. September geöffnet. Das heißt das durchqueren der Ziellinie muss bis zum 16. September erfolgen.


Um mehr Informationen über die Mongol Rally zu erfahren besucht doch die Homepage des Veranstalters, welche unterhalb verlinkt ist:

Außerdem werden vom Veranstalter „The Adventurists“ auch noch weitere verrückte Rally’s und Rennen organisiert: