Zweite Testfahrt mit Bergluft

Overnighter

Nachdem wir beim letzten Test das Campingequipment (inklusive: Zelt, Isomatte und Schlafsack 2 „schwer“) in Kroatien getestet haben, wurde diese Woche bereits die Ausrüstung für das Übernachten unter Sternenhimmel (Hängematte und Schlafsack 1 „leicht“) unter die Lupe genommen. Bei frischen 14° in der Nacht auf Dienstag über Innsbrucks Wäldern hatten wir auch die Gelegenheit das Kamera- und Videoequipment etwas genauer zu testen.

Mechaniker des vertrauns

Am Dienstag Morgen stand gleich ein Treffen mit unserem Mechaniker des Vertrauens an. Dort trafen wir nach 3 Wochen endlich wieder auf unser viertes Teammitglied „Voyage“. Dieser empfing uns frisch serviciert und begleitet uns diesen Moment bei hitzigen Temperaturen ein vorerst letztes mal von Innsbruck nach Wien.
Von unserem Mechaniker wurden wir neben neuen Radlagern, Bremsscheiben, Bremsbacken Scheibenwischern, Zündkerzen und einem Ölwechsel auch mit zahlreichen Ersatzteilen eingedeckt.
Vielen Dank dafür!

Catwalk

Direkt im Anschluss bekam unser Suzuki ein neues Outfit verpasst. So strahlt dieser wie unten zu sehen nun in seinem endgültigen Sponsorenkleid. Die Materialen für die Beklebung bekamen wir dafür von der Firma LEDERER. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.
So präsentiert sich unser Flitzer nun im neuen Rallylook und sorgt somit für noch mehr Aufsehen auf den Straßen zwischen Österreich und der Mongolei.

Promotionvideo

Am letzten Tag stand ein Treffen mit Harald und Thomas vom SOCCER TEAM an. Mit ihnen wurde noch ein kleines Promotionvideo für unsere Spendenaktion welche dem HELP FOR KIDS SPENDENFOND zugute kommt gedreht. Das Video ist unter folgendem Link ersichtlich.

Hier gehts zum Video

An dieser Stelle möchten wir uns bei diesen beiden nochmals recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken.

Drei sehr intensive Tage der Vorbereitung in unserer Heimat Tirol liegen hinter uns.
In dieser kurzen Zeit konnten wir wieder viel geplantes umsetzten und Motivation für die Rally mitnehmen.
Da die Zeit immer weiter voran schreitet und mittlerweile nicht einmal mehr ein Monat bis zum Start bleibt, gehen wir nun von unserem Hauptquartier in Wien in die finale Vorbereitungsphase über. In den kommenden Tagen wird der GPS-Tracker für das Livetracking eingerichtet und unser Voyage bekommt an seiner womöglich verwundbarsten Seite (Unterboden) von der Firma Metallbau Vogl einen „Schildkrötenpanzer“ verpasst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s